• Grey Facebook Icon

© Glückslabor | Berlin | Kontakt | keinen Workshop mehr verpassen | Impressum 

••• Frischer Wind

April 6, 2018

Glück ist auch Musik ;) Ich habe sehr lange nach diesem Lied gesucht. Es war immer in meinem Kopf, aber ich wusste nicht wie es heißt. In dem Lied geht es um den Wind, der entweder als Neuanfang oder Freiheit gesehen werden kann. Der Wind kann aus allen Richtungen kommen. Er ist mal stürmisch, mal ganz sanft und tragend, bringt uns oft aber auch Klarheit. Das Lied ist zugegebenermaßen etwas schwermütig, aber es kann auch aus verträumt und als "in Aufbruchstimmung" gesehen werden. Alles eine Frage der Perspektive :D Es bedeutet darum so viel für mich:

 

Die letzte Zeit war sehr stürmisch für mich und ich hatte oft das Gefühl, dass ich gar nicht so genau weiß, wohin mich "der Wind" tragen wird. Ich habe dann immer wieder versucht auf mein Innerstes zu hören und habe mich immer wieder

 

 

gefragt, ob der aktuelle Weg noch der richtige ist. Hierfür musste ich sogar Herzensprojekte (sie sind nur auf Standby) aufgeben, um wieder etwas "Luft" zu bekommen.

 

Herausgekommen ist ____________ tadadadadaaaaaaa __________

 

mein Podcast und die Idee eines OnlineKurses.

 

 

Es wird in nächster Zeit viel mehr Richtung Beziehungsgestaltung, aber auch Visionsentwicklung  - beruflich und auch privat - gehen. Das Thema Glück ist so vielfältig, allerdings habe ich in letzter Zeit immer mehr gemerkt, dass es Sinn macht, sich auf ein paar Dinge zu beschränken. Es wurde mir zwar immer wieder in Kursen oder von Menschen gesagt, aber ich dachte, ich könnte es auch so allgemein schaffen. Während meiner Arbeit in der letzten Zeit habe ich immer mehr gemerkt, dass ich eine Träumerin und eine Visionärin bin. Also warum nicht auch in diese Richtung gehen? Wenn ich meine Träume leben kann, dann macht das doch auch glücklich? Da ich selbst lang auf der Suche danach war und natürlich auch immer noch bin - alles ist ein Prozess - fühle ich mich immer mehr bestärkt darin, anderen Menschen auf ihrem Weg zur Vision zu verhelfen. Ich liebe es mit verrückten Ideen zu jonglieren und sie dann in ein realistisches Format zu packen. Endlich darf ich auch meine verrückte Art mit ausleben. Es fühlt sich total gut an!

 

Des Weiteren ist die Idee einer Community immer mehr gewachsen. Ob sie jetzt im Rahmen vom Glückslabor oder in einem anderen Rahmen laufen wird, weiß ich noch nicht. Wünschenwert ist es, ich lasse mich dahingehend aber auch treiben. Ich habe gemerkt, dass es Sinn macht eine grobe Vorstellung zu haben, das WIE kommt dann meistens von ganz allein, wenn du ein WAS und vor allen Dingen das WARUM hast. Mein WARUM zur Community: Die Community soll den Nutzen haben, dass sich gleichgesinnte Menschen zusammentun können. In meiner Traumcommunity dürfen die Mitglieder auch spinnen, anders denken und ganz groß denken. Vom Leben wie sie es sich wünschen würden. Ich möchte mehr Menschen motivieren sich etwas eigenes zu trauen und dafür vielleicht sogar die Comfortzone zu verlassen, den Job zu kündigen, oder in eine andere Stadt, ein anderes Land ziehen. Wenn wir nicht genau wissen, was wir wollen, dann re-agieren wir nur auf unsere äußeren Umstände. Und irgendwann fragen wir uns wie um Himmelswillen wir in diese oder jene Situation gekommen sind. Ich kenne das selbst. Das Problem ist, dass man erst einmal herausfinden muss, was man will und wofür man steht, bevor man bewusst agieren kann. Hierfür gibt es ein paar tolle Techniken wie z.B. die Frage:

 

Eine klassische Frage hierbei ist: Wenn du in 20 Jahren deine eigene Geburtstagsrede hören würdest, was würdest du dir wünschen was darin gesagt wird? Das gibt dir auf jeden Fall eine grobe Richtung und vor allen Dingen eine Antwort darauf, ob dein Leben gerade in die für dich "richtige" Richtung geht. 

 

oder

 

Wenn Geld gar keine Rolle spielen würde in deinem Leben, was würdest du dann gerne machen?

 

oder

 

Mal angenommen ein Wunder ist über Nacht geschehen und du lebst auf einmal dein Leben, was du immer schon leben wolltest (auch wenn du es jetzt aktuell noch nicht weißt) woran merkst du als erstes nach dem Aufwachen, dass sich etwas verändert hat? Woran merken es andere? Und woran noch? Und woran noch? Und woran noch? .... Spiel es so lange durch, bis dir nichts mehr einfällt. Und dann frage dich: Welche Einladung bedarf es nun noch, sodass du dem Wunder auch im Alltag ein Stück näher kommen kannst? Und abschließend: Was kannst du JETZT konkret schon tun, um diesem Wunder ein Stück näher zu kommen?

 

Für weitere Infos darüber kannst du dir gerne meinen Podcast anhören. Hier geht es um die Themen: Visionsentwicklung, alte Glaubensmuster auflösen, Werte erkennen, Selbstliebe.... Den findest du bei iTunes oder auch als Verlinkung auf meiner Website. 

 

Und JUHU:

 

Eine weitere Neuigkeit: Ich werde den lieben Bastian Barami und sein Team von Officeflucht https://officeflucht.de/ unterstützen. Wobei wird noch nicht verraten. Aber es wird ganz toll. Ich freue mich ungemein auf diese Zeit und bin total gespannt was passieren wird. 

 

 

Ich wünsche dir jetzt erstmal eine schöne frühlingshafte Zeit mit lauen Nächten!

 

Deine Alexandra aus dem Glückslabor

Please reload

Meine letzten Einträge
Please reload

Abonniere meinen Newsletter für neue Blogeinträge und Workshops